Your company account is blocked and you cannot place orders. If you have questions, please contact your company administrator.
Pressemitteilungen und News
08 March 2022

Lindt & Sprüngli steigert Umsatz und Profitabilität markant

Medienmitteilung Geschäftsjahr 2021 | Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR | 8. März 2022

 

·         Zweistelliges Umsatzwachstum in CHF +14,2% auf CHF 4,59 Mrd., organisch +13,3%

·         Operativer Gewinn (EBIT) +53,4% auf CHF 644,9 Mio.; EBIT-Marge 14,1%

·         Reingewinn +53,2% auf CHF 490,5 Mio.; Umsatzrendite 10,7%

·         Free Cashflow CHF 586,0 Mio.; Cashflow-Marge 12,8%

·         Steigerung der Dividende um +9,1% auf CHF 1200.- pro Namenaktie und CHF 120.- pro Partizipationsschein

 

Kilchberg, 8. März 2022 – Die Lindt & Sprüngli Gruppe befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs und blickt auf ein sehr erfreuliches Geschäftsjahr 2021 zurück. Das Wachstum wurde geprägt durch Marktanteilssteigerungen in allen wichtigen Märkten bei gleichzeitig hoher Profitabilität. Gestiegene Werbeinvestitionen, Anpassung an die veränderten Konsumentenbedürfnisse sowie weitere Erfolge in den digitalen Verkaufskanälen bildeten die Basis für die gute Umsatz- und Gewinnentwicklung.

Geschäftsergebnis

Der Gruppenumsatz der Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG konnte auf CHF 4,59 Mrd. (Vorjahr: CHF 4,02 Mrd.) gesteigert werden, was einem bemerkenswerten Wachstum in Schweizer Franken von 14,2% und einer organischen Steigerung von 13,3% entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) legte um 53,4% auf CHF 644,9 Mio. zu, entsprechend einer EBIT-Marge von 14,1% (Vorjahr: CHF 420,3 Mio. und 10,5%). Diese Resultate sind insofern beachtlich, als dass die im Pandemiejahr 2020 entstandene Umsatzlücke nicht nur gefüllt wurde. Vielmehr hat Lindt & Sprüngli die ebenfalls guten Ergebnisse von 2019, dem Jahr vor Beginn der Pandemie, organisch um 6,4% übertroffen. Der Reingewinn für das Geschäftsjahr 2021 stieg um 53,2% auf CHF 490,5 Mio., womit die Umsatzrendite bei 10,7% liegt (Vorjahr: CHF 320,1 Mio. und 8,0%). Der Free Cashflow wuchs um 8,8% auf CHF 586,0 Mio., womit eine Cashflow-Marge von 12,8% erreicht wurde. Der Schweizer Franken wertete sich im Jahr 2021 leicht ab. Dies führte zu einem positiven Währungseffekt von 0,4%. Die Bilanzsumme liegt per 31. Dezember 2021 bei CHF 8,956 Mrd. und die Eigenkapitalquote bei 58,3% (Vorjahr: CHF 8,051 Mrd. und 57,2%), womit Lindt & Sprüngli weiterhin sehr solide finanziert ist. Die positive Entwicklung der Gruppenresultate wird von den Ergebnissen aller Segmente getragen, denn alle drei Geschäftsregionen sind mit guten zweistelligen Raten gewachsen.

Europa: Lindor und Online-Geschäft mit steigenden Umsätzen

Im Segment «Europa» betrug das organische Wachstum 13,8%. Es wurde ein Umsatz von CHF 2,33 Mrd. (Vorjahr: CHF 2,01 Mrd.) erreicht, wobei Deutschland, Frankreich und UK nach wie vor die umsatzstärksten Märkte sind. UK sticht mit einem ausserordentlichen organischen Wachstum von 18,2% besonders hervor. Dort stiegen vor allem die Umsätze der Lindor Geschenklinien und Artikel, die zu festlichen Anlässen verschenkt oder gemeinsam genossen werden. Darüber hinaus haben sich bereits bestehende Trends weiter beschleunigt. So sieht Lindt & Sprüngli stärkere Umsätze im Online-Geschäft, insbesondere mit Lindor Kugeln. In der Schweiz sind Lindt Produkte erstmals bei beiden grössten Detailhändlern des Landes gelistet. Diese und andere Fortschritte führten dazu, dass der nach wie vor verminderte Umsatz im Touristiksegment kompensiert werden konnte.

Nordamerika: Marktanteile erneut gesteigert

Das organische Wachstum im Segment «Nordamerika» betrug 10,7%, womit der Umsatz auf CHF 1,69 Mrd. zulegte (Vorjahr: CHF 1,54 Mrd.). In den USA konnte Lindt & Sprüngli überproportional zum Gesamtmarkt wachsen und damit den Marktanteil im bedeutendsten Schokoladenmarkt der Welt erneut steigern. So hat Lindt & Sprüngli die Positionen als Nummer 1 der Premiumanbieter und Nummer 3 im Gesamtmarkt klar behauptet. Auch Kanada zeigte eine erfreuliche Steigerung. Insgesamt wuchsen die Marken Lindt und Ghirardelli deutlich doppelstellig und waren nicht nur im Detailhandel die treibenden Kräfte dieser positiven Entwicklung, sondern vor allem auch in den Online-Kanälen. Diese umfassen die eigenen E-Shops, Internet-Marktplätze sowie die digitalen Verkaufsaktivitäten der Handelspartner. Russell Stover verzeichnete einen Umsatzrückgang aufgrund von Engpässen bei der Rekrutierung von Arbeitskräften sowie in den Lieferketten für Rohstoffe und Verpackungsmaterialien.  

Rest der Welt: Hohes Wachstum und weiterhin grosses Umsatzpotenzial

Im Segment «Rest der Welt» fiel die organische Umsatzsteigerung mit 19,7% am stärksten aus und erreichte einen Umsatz von CHF 568 Mio. (Vorjahr: CHF 469 Mio.). Die Märkte China, Japan, Brasilien und Südafrika zeigen weiterhin grosses Umsatzpotenzial und verzeichneten gute Zuwächse. Im Weiteren hat die Tochtergesellschaft in Brasilien Anfang des Jahres den Minderheitsanteil des Joint-Venture-Partners übernommen und wird damit in Zukunft noch schlagkräftiger agieren können. Die Umsätze über Distributoren in kleineren Märkten auf der ganzen Welt erholten sich sehr gut. Trotz massiver Lockdown-Folgen gelang es in Australien und Neuseeland, der umsatzstärksten Region dieses Segments, ein leichtes Wachstum zu erzielen.

Nachhaltigkeit: Neue Verpflichtungen im Bereich Umwelt

Neben den Rohstoffen kommt der Nachhaltigkeit der Verpackungen ein grosses Gewicht zu. Es genügt heute nicht mehr, dass eine Verpackung die Qualität des Produkts sicherstellt und ästhetisch überzeugt. Lindt & Sprüngli’s Anspruch ist gleichzeitig, dass sie die Umwelt nicht belastet und rezyklierbar ist. Bis zum Jahr 2025 sollen deshalb Verpackungen, einschliesslich der Kunststoffe, zu 100% rezyklierbar oder wiederverwertbar sein. Alle Verpackungen aus Zellstoff und Papier werden darüber hinaus aus einer zertifizierten, nachhaltigen Quelle bezogen werden.

Zudem hat sich Lindt & Sprüngli 2021 verpflichtet, auf messbarer Basis Ziele zu setzen, um langfristig Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Aktuell konzentriert sich Lindt & Sprüngli auf die Bestimmung der CO2-Bilanz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. 2022 wird auf Basis dieser Daten eine Strategie erarbeitet und die Zielsetzungen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen 2023 publiziert. Die gesetzten Ziele werden künftig jährlich überprüft und veröffentlicht.

Generalversammlung

Angesichts der erfreulichen Umsatz- und Ergebnisentwicklung sieht sich Lindt & Sprüngli darin bestärkt, die Aktionärinnen und Aktionäre auch in diesem Jahr mit einer attraktiven Ausschüttung am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Der Verwaltungsrat beantragt deshalb an der 124. Ordentlichen Generalversammlung vom 28. April 2022 eine im Vergleich zum Vorjahr um 9,1% erhöhte Ausschüttung von CHF 1200.- pro Namenaktie und CHF 120.- pro Partizipationsschein (Vorjahr: CHF 1100.- und CHF 110.-).

Rückkaufprogramm für Namenaktien und Partizipationsscheine

Aufgrund der hohen Liquidität, der soliden Bilanz und des kontinuierlich hohen Cashflows hat der Verwaltungsrat ausserdem ein Rückkaufprogramm für Lindt & Sprüngli Namenaktien und Partizipationsscheine im Umfang von CHF 750 Mio. beschlossen. Der Rückkauf läuft bereits seit 1. Juni 2021 und per 31. Dezember 2021 waren Wertpapiere im Gegenwert von CHF 444,8 Mio. zurückgekauft, was 1,75% der ausstehenden Namenaktien und Partizipationsscheinen entspricht. Das Rückkaufprogramm läuft über eine separate Handelslinie an der SIX Swiss Exchange AG und wird noch bis längstens 31. Dezember 2022 dauern.

Ausblick

Für 2022 wird ein organisches Umsatzwachstum am oberen Ende der Bandbreite von 6-8% und eine operative Gewinnmarge von 15% angestrebt. Mittel- bis langfristig geht der Schokoladenhersteller von einem organischen Umsatzwachstum von neu 6-8% (bisher 5-7%) aus mit einer kontinuierlichen Verbesserung der operativen Marge von 20-40 Basispunkten pro Jahr.  

Link zum Geschäftsbericht 2021

https://reports.lindt-spruengli.com/geschaeftsbericht-2021 

Präsentation Geschäftsjahr 2021

Dr. Dieter Weisskopf, CEO, und Martin Hug, CFO der Lindt & Sprüngli Gruppe, werden die Ergebnisse im Rahmen eines Webcasts am Dienstag, 8. März 2022 um 10.00 Uhr MEZ präsentieren. Bitte registrieren Sie sich 15 Minuten vor Beginn hier, um die Präsentation live zu verfolgen: https://lindt-spruengli-financialyear2021.com

 

Medienmitteilung PDF

 

Nächste Veröffentlichung: Halbjahreszahlen 2022 am Dienstag, 26. Juli 2022, 7:00 Uhr.


Media Contact | +41 44 716 22 33 | media@lindt.com    

Investors Contact | +41 44 716 25 37 | investors@lindt.com  


Über Lindt & Sprüngli

Seit über 175 Jahren verzaubert Lindt & Sprüngli die Welt mit Schokolade. Das Schweizer Traditionsunternehmen mit Wurzeln in Zürich ist weltweit führend im Bereich der Premium-Schokolade. Qualitätsschokoladen von Lindt & Sprüngli werden heute an 11 eigenen Produktionsstandorten in Europa und den USA hergestellt. Diese werden von 31 Tochtergesellschaften und Niederlassungen, in rund 500 eigenen Geschäften sowie über ein Netzwerk von über 100 unabhängigen Distributoren rund um den Globus vertrieben. Mit über 14'000 Mitarbeitenden erzielte die Lindt & Sprüngli Gruppe 2021 einen Umsatz von CHF 4,59 Mrd.