Lindt & Sprüngli Halbjahresresultat 2020


Lindt & Sprüngli Halbjahresresultat 2020


Medienmitteilung: Halbjahresbericht 2020
 

 

Das Wichtigste der Lindt & Sprüngli Gruppe in Kürze

 

 

 

 

 

 

  • Weiterhin Marktanteilsgewinne in allen strategisch wichtigen Märkten
  • Organische Umsatzentwicklung -8,1% auf CHF 1,53 Mrd. (-12,7% in CHF)
  • Operativer Gewinn (EBIT) von CHF 17,1 Mio.
  • Reingewinn von CHF 19,7 Mio.
     

 

 

 

 

 

 

Kilchberg, 21. Juli 2020 – Lindt & Sprüngli startete stark in das Geschäftsjahr. Bis Anfang März 2020 erreichte das Unternehmen eine solide Steigerung von Umsatz und Profit. Die kurz danach verfügten weltweiten Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie während des wichtigen Ostergeschäfts beeinträchtigten jedoch das Ergebnis im ersten Halbjahr. Die sogleich umgesetzten Massnahmen in allen Unternehmensbereichen ermöglichten es der Gruppe die Geschäftskontinuität sicherzustellen sowie den Schutz der Gesundheit der Mitarbeitenden, Konsumenten und aller Partner zu gewährleisten. Trotz des herausfordernden Umfelds erzielte Lindt & Sprüngli weiterhin Marktanteilsgewinne in allen strategisch wichtigen Märkten. Lindt & Sprüngli blickt dank der soliden Finanzbasis, des starken Geschäftsmodells und der hohen Liquidität zuversichtlich in die Zukunft.

Geschäftskontinuität sichergestellt mit Gesundheit der Mitarbeitenden im Vordergrund

Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie ergriff Lindt & Sprüngli sogleich in allen Unternehmensbereichen umfassende Massnahmen zum Schutz der Gesundheit der Mitarbeitenden, Konsumenten, Geschäftspartner und Lieferanten. Der Umsatz wurde insbesondere durch die Einschränkungen im Detailhandel und die Schliessung der eigenen rund 500 Shops in der Ostersaison betroffen. Ostern, normalerweise ein Fest des Beisammenseins und gegenseitigen Beschenkens, konnte in den meisten Ländern nur im engsten Familienkreis gefeiert werden. Lindt & Sprüngli, mit starker Präsenz an diesem geschenkorientierten Anlass, verzeichnete daher entsprechend niedrigere Abverkäufe. Überdies waren auch das Travel-Retail-Business sowie der Bereich Gastronomie und Geschäftskunden von Umsatzeinbussen beeinflusst. Das sich in diesem Umfeld abrupt ändernde Verhalten von Konsumenten und Kunden erforderte schnelle und flexible Anpassungen und Reaktionen, denen Lindt & Sprüngli sich erfolgreich stellte.

Dank des grossen und unermüdlichen Einsatzes aller Mitarbeitenden konnte Lindt & Sprüngli die Produktion und das Tagesgeschäft aufrechterhalten und den Kundennachfragen gerecht werden. Um die Auswirkungen auf das Jahresresultat zu minimieren, startete das Unternehmen gruppenweite Kostensenkungs- und Effizienzprogramme, mit dem Ziel gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Gleichzeitig werden die Werbeinvestitionen aufrechterhalten, um ein zukünftiges profitables Wachstum sicherzustellen. Zudem wirkte Lindt & Sprüngli mit einer Vielzahl unternehmerischer Initiativen den erwähnten Restriktionen entgegen. Beispiele dafür waren die rasche Einrichtung von Heimlieferungen oder Pick-up-Services. Auch der Onlinehandel über die bereits bestehenden lokalen Shops wurde kurzfristig mit neu lancierten Online-Shops ausgebaut. Im Vorjahresvergleich verdoppelte sich das Onlinegeschäft.

 

 

Lindt & Sprüngli war und ist es ein Anliegen, auch an die Helfer in der Krise zu denken. Weltweit wurden Spendenprojekte realisiert, um allen zu danken, die unermüdlich für die Gesellschaft im Einsatz waren. Beispiele hierfür waren Spenden von Osterartikeln an Spitäler und Altersheime in vielen Ländern sowie die Spende an die Hilfsorganisation Glückskette von CHF 1 Million für Sofort- und Sozialhilfe an Betroffene in der ganzen Schweiz.

 

 

Leichtes Umsatzwachstum in wichtigen Kernmärkten trotz schwierigen Marktumfelds

Im Segment «Europa» sank der Umsatz organisch um -4,9%. Die wichtigen Kernmärkte Deutschland und Frankreich erreichten in diesem schwierigen Umfeld ein leichtes Umsatzwachstum. Die Verkäufe im wichtigen Markt UK blieben stabil gegenüber Vorjahr. In Spanien und in Russland konnten die Umsätze im unteren einstelligen Bereich gesteigert werden. Skandinavien erzielte sogar ein zweistelliges Wachstum. Dagegen litt der Heimmarkt in der Schweiz sowie Österreich und Polen deutlich unter den Auswirkungen. Am stärksten betroffen war Italien. Die dort grosse Anzahl an kleinen Läden im traditionellen Einzelhandel war durch die andauernden Schliessungen zur Osterzeit sehr stark von Umsatzeinbussen betroffen.

 

Das Segment «Nordamerika» verzeichnete im ersten Halbjahr 2020 einen organischen Umsatzrückgang von -8,2%. Die Auswirkungen der Coronamassnahmen wirkten sich besonders auf das eigene Ladennetz und das Geschäft mit Gastronomieprodukten aus.

 

Der Umsatz im Segment «Rest der Welt» ging organisch um -18,4% zurück. Dabei wurden besonders die Ergebnisse im Travel-Retail-Business sowie die Märkte Brasilien und Japan, die über ein ausgeprägtes eigenes Ladennetzwerk verfügen, von der Pandemie belastet. Aber auch die Umsätze in Südafrika, China und Australien waren beeinträchtigt.

 

Der weit verbreitete Lockdown traf den Bereich Global Retail mit weltweit rund 500 eigenen Shops am stärksten. Erfreulicherweise konnte Lindt & Sprüngli schnell die meisten eigenen Geschäfte wieder eröffnen und Konsumenten unter strenger Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten. Auch wenn die Lage sich mancherorts bereits entspannt und das Geschäft wieder anzieht, ist die Situation in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich.

 

Finanzergebnis

Der organische Umsatzrückgang im ersten Halbjahr beläuft sich auf -8,1%. Der Schweizer Franken hat sich einmal mehr gegenüber den meisten Währungen stark aufgewertet, was zu einem Rückgang der Verkäufe in Heimwährung um -12,7% auf CHF 1,53 Mrd. (Vorjahr: CHF 1,76 Mrd.) geführt hat. Der Betriebsgewinn EBIT betrug CHF 17,1 Mio. (Vorjahr: CHF 126,2 Mio.). Dank eines leicht besseren Finanzergebnisses und eines positiven Steuereffekts erreichte der Reingewinn CHF 19,7 Mio. (Vorjahr: CHF 88,1 Mio.). Der operative Cashflow belief sich auf CHF 305,5 Mio. (Vorjahr: CHF 398,2 Mio.). Saisonbedingt sank die Bilanzsumme per 30. Juni 2020 leicht auf CHF 7,38 Mrd. (31. Dezember 2019: CHF 8,04 Mrd.) und die Eigenkapitalquote reduzierte sich auf weiterhin solide 57,7% (31. Dezember 2019: 58,1%).

 

Ausblick

Dank der soliden Basis mit einem starken Geschäftsmodell, stabiler Finanzen und hoher Liquidität, dank Effizienzsteigerungen in verschiedenen Bereichen, weiterhin hoher Werbeinvestitionen in die Marken und des hohen Mitarbeiterengagements ist Lindt & Sprüngli zuversichtlich, den aktuellen Wirtschaftsabschwung zu meistern und nach der Erholung wieder gute Ergebnisse zu erzielen und gestärkt daraus hervorzugehen.

 

 

Lindt & Sprüngli erwartet für das Gesamtjahr 2020 einen organischen Umsatzrückgang gegenüber 2019 in Höhe von 5-7% und eine operative Gewinnmarge (EBIT) von rund 10%. Dieser Ausblick für das laufende Jahr ist mit mehr Unsicherheit behaftet als in der Vergangenheit. Die wichtigsten Annahmen der Jahresendschätzung gehen davon aus, dass eine zweite grosse Infektionswelle mit grossflächigen Lockdowns ausbleibt und das Weihnachtsgeschäft insgesamt auf Vorjahresniveau abschliesst.

 

Für die Folgejahre bleibt die mittel-/langfristige Zielsetzung eines organischen Umsatzwachstums von 5-7% p.a. unverändert. Diese Bandbreite sollte 2021 aufgrund des erwarteten Aufholeffekts übertroffen werden. Bei der operativen Gewinnmarge erwartet Lindt & Sprüngli eine Rückkehr auf ein Niveau von rund 15% in den Jahren 2022/23 und davon ausgehend die Wiederaufnahme der mittel-/langfristigen Steigerung von 20-40 BP p.a.

 

Details zu den Finanzzahlen finden Sie im Halbjahresbericht 2020 unter:

https://www.lindt-spruengli.com/investors/financial-information/annual-semi-annual-reports/

 

Weitergehende Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie im kürzlich publizierten Nachhaltigkeitsbericht 2019: https://www.lindt-spruengli.com/fileadmin/user_upload/corporate/user_upload/Sustainably/Lindt___Spruengli_Sustainability_Report_2019_EN_website.pdf

 

Die Lindt Chocolate Competence Foundation eröffnet das Lindt Home of Chocolate am 13. September 2020 in Kilchberg. Besucherinformationen finden Sie auf der Webseite: https://www.lindt-home-of-chocolate.com/de/

 

 

Veröffentlichung des Ganzjahresabschluss 2020: 2. März 2021, 7:00 Uhr


Group Communications
Tel.: +41 44 716 24 86
E-mail: media@lindt.com

Investor Relations
Tel.: +41 44 716 25 37
E-mail: investors@lindt.com