Lindt & Sprüngli wächst schneller als Gesamtschokolademarkt


MEDIENMITTEILUNG

 

HALBJAHRESBERICHT  2015

Januar bis Juni 2015

Lindt & Sprüngli wächst schneller als Gesamtschokolademarkt

 

  • Organisches Wachstum der Lindt & Sprüngli Gruppe exkl. Russell Stover +9,4%
  • Wachstum der Lindt & Sprüngli Gruppe in Lokalwährung inkl. Russell Stover +24,9%
  • Steigerung des Gruppenumsatzes um +17,4% auf CHF 1,409 Milliarden (inkl. Russell Stover)
  • Marktanteilsgewinne in allen strategisch wichtigen Märkten
  • Integration von Russell Stover, der grössten Akquisition in der Firmengeschichte, nach Plan
  • Erhöhung des Betriebsgewinns (EBIT) um +17,5% auf CHF 90,6 Millionen
  • Mittel- bis langfristiges organisches Umsatzwachstumsziel für das Gesamtjahr bestätigt

Kilchberg, 18. August 2015 – Mit einem überdurchschnittlichen Umsatzwachstum von 17,4% auf CHF 1,409 Mrd. bestätigt die Lindt & Sprüngli Gruppe trotz rekordhoher Rohstoffpreise und starkem Schweizer Franken einmal mehr ihren jahrelangen Erfolgskurs. Das Wachstum der Gruppe in Lokalwährungen beträgt 24,9%. Ohne Einbezug der in der Berichtsperiode 2015 erstmaligen Konsolidierung von Russell Stover erzielte Lindt & Sprüngli ein organisches Wachstum von +9,4%. Das solide Wachstum kommt aus den europäischen Kernmärkten, Nordamerika, den Aufbaumärkten und dem eigenen Laden-Verkaufsnetz Global Retail. In allen strategisch relevanten Märkten konnten Marktanteile gewonnen werden. Mit der Integration der im letzten Jahr akquirierten US-Schokoladefirma Russell Stover baut Lindt & Sprüngli die starke Leaderposition in Nordamerika weiter aus. Der Betriebsgewinn (EBIT) verzeichnete per 30. Juni 2015 gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 17,5% und belief sich auf CHF 90,6 Mio. Das überaus erfreuliche Ergebnis und der stetige Erfolg bestätigen, dass Lindt & Sprüngli seit Jahren zu den erfolgreichsten Schokoladeunternehmen der Welt zählt.

Die rekordhohen Rohstoffpreise für Kakaobohnen, Haselnüsse und Mandeln sowie die anhaltende Frankenstärke machten auch Lindt & Sprüngli zu schaffen. Gerade vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen zahlt sich das langjährige und erfolgreiche Geschäftsmodell von Lindt & Sprüngli besonders aus. Das kompromisslose Bekenntnis zur höchsten Qualität, der anhaltend hohe Innovationsrhythmus, die klare Marktpositionierung im Premium-Schokoladesegment sowie stetige Investitionen in die Marke und in neue Technologien sind zentrale Bestandteile der strategischen Umsetzung und bilden die Basis für das Wachstum der Unternehmensgruppe.

 

In allen Regionen („Europa“, „NAFTA“ und „Rest der Welt“) ist es Lindt & Sprüngli gelungen organisch zu wachsen. In den strategisch wichtigen Märkten konnten wiederum zusätzliche Marktanteile gewonnen werden. Der organische Umsatz ergab im Segment Europa ein Wachstum von +6,9%. Dies obwohl die Schlüsselmärkte für Schokolade in der Schweiz und Europa weitgehend gesättigt sind und die Handelslandschaft in diesen Märkten äusserst anspruchsvoll ist. In einem trägen Schweizer Schokolademarkt erzielten wir dennoch gute Resultate. Dies gilt ebenso für den LINDT Umsatz in den modernen Handelskanälen in Italien. Zudem liegt das Wachstum der LINDT Umsätze in Deutschland und in Frankreich weit über dem Marktdurchschnitt und in UK sogar im zweistelligen Bereich.

 

Im Segment „NAFTA“ (exklusive Russell Stover) erwirtschaftete Lindt & Sprüngli einen Umsatz von CHF 370,1 Mio. Dies entspricht einem ausgezeichneten organischen Wachstum von +10,3%. Dieses zweistellige Wachstum in Nordamerika wird durch die gegenüber dem Vorjahr erstmalige Konsolidierung des traditionsreichen amerikanischen Familienunternehmens Russell Stover verstärkt: In der ersten Halbjahresperiode erwirtschaftete die NAFTA-Region (inklusive Russell Stover) ein Umsatz von CHF 544,9 Mio. was einer Steigerung von +69,2% entspricht. Die Integration läuft planmässig und das Unternehmen entwickelt sich entsprechend den ambitionierten Erwartungen. Lindt & Sprüngli wächst somit deutlich schneller als der Gesamtschokolademarkt und treibt den führenden Auftritt im Premium-Schokoladesegment in Nordamerika, dem weltweit wichtigsten Schokolademarkt, weiter an.

 

Das Segment „Rest der Welt“ steigerte den organischen Umsatz um +18,2% auf CHF 181,1 Mio. Diese positive Entwicklung resultierte aus zweistelligen Wachstumsraten vor allem aus Australien, aber auch die Tochtergesellschaften in den neuen Aufbaumärkten Japan, Südafrika, Russland und Brasilien entwickelten sich überaus erfreulich. Dies ist unter anderem auch der ungebremsten Dynamik der Global Retail-Division zu verdanken, die das weltweite Ladennetz von Lindt & Sprüngli an sorgfältig ausgewählten Schlüsselstandorten laufend weiter ausbaut und ein entscheidendes Element der zukunftsorientierten Expansionsstrategie bildet. Auch der Schweizer Heimmarkt unterstützte in der Berichtsperiode diesen Trend: Pünktlich zur 150-Jahr-Feier der Erstbesteigung des Matterhorns Mitte Juni eröffnete Lindt & Sprüngli einen exklusiven LINDT Shop an bester Lage in Zermatt. Dieser bietet eine herrliche Sicht auf das Matterhorn, das wie kein anderes Wahrzeichen für die Schweiz steht und eine der meistfotografierten Touristenattraktionen ist.

 

Lindt & Sprüngli hält trotz des starken Frankens am Standort Schweiz fest. Mit dem weltweiten Konzernsitz und der Schokoladefabrik in Kilchberg sowie mit dem Kakaoverarbeitungszentrum in Olten und der Logistikdrehscheibe in Altendorf bekennt sich Lindt & Sprüngli  ganz klar zum Standort Schweiz. Lindt & Sprüngli ist heute der wichtigste Arbeitgeber am linken Zürichseeufer. Es werden auch weiterhin laufend Investitionen in die Standorte am Heimmarkt vorgenommen. Von hier werden LINDT Produkte in über 120 Länder exportiert.

 

Der Umsatz der Lindt & Sprüngli Gruppe beläuft sich per 30. Juni 2015 auf CHF 1,409 Mrd. Dies entspricht einem Wachstum in Schweizer Franken von 17,4% (in Lokalwährungen +24,9%). Ohne Einbezug von Russell Stover beträgt das organische Wachstum 9,4%. Der Währungseffekt auf den in Schweizer Franken ausgewiesenen Gruppenumsatz beträgt -7,5%.

 

Der Betriebsgewinn (EBIT) verzeichnete per 30. Juni 2015 gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 17,5% und belief sich auf CHF 90,6 Mio. Der Währungseffekt aufgrund der Frankenaufwertung auf EBIT-Stufe beträgt -10,6%. Der Reingewinn der Gruppe liegt bei CHF 65,0 Mio. nach Abzug des aufgrund des Gewinnbeitrags von Russell Stover auf 27,5% leicht gestiegenen Ertragssteuersatzes. Gegenüber der Vorjahresperiode entspricht dies einer Steigerung von CHF 9,2 Mio. respektive 16,5%.

 

Inklusive der erstmals erfassten Mitarbeitenden von Russell Stover erhöhte sich die Anzahl der weltweiten Vollzeitstellen im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 3 298 auf 12 043 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aufgrund der weiter stark steigenden Volumen wurden zusätzlich neue Arbeitsplätze geschaffen – vorwiegend im Produktions- und dem eigenen Retail-Verkaufsbereich.

 

Ausblick: Für das Gesamtjahr 2015 bestätigt Lindt & Sprüngli sein mittel- bis langfristiges strategisches Wachstumsziel in Lokalwährung von 6 bis 8%. Die Integration von Russell Stover hat für die Unternehmensgruppe oberste Priorität. Nach erfolgreichem Integrationsabschluss wird eine Steigerung der Betriebsgewinnmarge von 20 bis 40 Basispunkten erwartet.

 


Lindt & Sprüngli informiert an folgenden Daten über den weiteren Verlauf des Geschäftsgangs:

 

- 14. Januar 2016

Bekanntgabe Umsatz Gesamtjahr 2015

- 8. März 2016

Abschluss 2015: Bilanz-Pressekonferenz (Vormittag)

 

Abschluss 2015: Finanzanalysten-Präsentation (Nachmittag)

- 21. April 2016

118. ordentliche Generalversammlung

- 22. Juli 2016

Halbjahresbericht Januar bis Juni 2016     


 

 

HALBJAHRESABSCHLUSS 2015

 

Bei der Interpretation des Gewinnausweises für das erste Semester muss wie immer berücksichtigt werden, dass die

Lindt & Sprüngli Gruppe im saisonalen, geschenkorientierten Premium-Schokoladesegment tätig ist, in dem unter 40 % des Gesamtjahresumsatzes im ersten Halbjahr erzielt werden. Diesen Halbjahresumsätzen steht per Ende Juni jedoch bereits rund die Hälfte der Fixkosten aus Produktion, Administration und Marketing gegenüber. Die Profitabilitätskennzahlen im Verhältnis zum Umsatz liegen deshalb im ersten Halbjahr stets deutlich unter dem Ausweis für das Gesamtjahr.

 

 

 

Der ausführliche Kommentar zum Halbjahresabschluss in Deutsch und Englisch sowie umfangreiches Zahlenmaterial sind unter www.lindt-spruengli.com (Investors – Financial Information) abrufbar.

 

 

Zukunftsbezogene Stellungnahmen:

Einige der im Halbjahresbericht geäusserten Stellungnahmen beruhen auf zukunftsbezogenen Annahmen. Die tatsächlichen Ergebnisse können davon aus unterschiedlichen Gründen abweichen. Hierzu zählen unter anderem Faktoren wie allgemeine Wirtschaftsbedingungen, Schwankungen im Währungs- und Rohstoffsektor, sowie regulatorische Entwicklungen. Vorausschauende Aussagen in diesem Bericht werden weder aktualisiert noch revidiert. Der Halbjahresbericht erscheint in Deutsch und Englisch. Die deutsche Textversion ist bindend.

 


Kontakt Medien

Kontakt Investor Relations

Tel. +41 44 716 24 86

Tel. +41 44 716 25 37