Lindt & Sprüngli erhöht Umsatz und Gewinn und kann weitere Marktanteile dazugewinnen


Lindt & Sprüngli erhöht Umsatz und Gewinn und kann weitere Marktanteile dazugewinnen


Medienmitteilung Geschäftsjahr 2016

 

 

Wichtigste Kennzahlen der Lindt & Sprüngli Gruppe


  • Umsatz in CHF 3,901 Mrd.; +6,8% (+6,0% organisch)
  • Operativer Gewinn (EBIT) in CHF 562,5 Mio.; +8,4%, EBIT-Marge 14,4% (VJ 14,2%)
  • Reingewinn in CHF 419,8 Mio.; +10,2%, Umsatzrendite 10,8% (VJ 10,4%)
  • Antrag um eine 10% erhöhte Dividende von CHF 880.- pro Namenaktie

Kilchberg, 7. März 2017 – Lindt & Sprüngli wuchs 2016 erneut schneller als der Gesamtschokolademarkt. Der Gruppenumsatz stieg um +6,8% auf CHF 3,901 Mrd. Das organische Wachstum belief sich auf +6,0%. Das operative Ergebnis (EBIT) der Gruppe erhöhte sich um +8,4% auf 562,5 Mio. Die strategischen Wachstums- und Ertragsziele wurden somit erreicht. Der Reingewinn konnte um +10,2% auf CHF 419,8 Mio. gesteigert, sowie die EBIT-Marge und die Umsatzrendite erhöht werden. Die Bilanz bleibt solide.

Das Geschäftsergebnis 2016 ist besonders erfreulich vor dem Hintergrund eines anhaltend schwierigen Marktumfelds mit weitgehend stagnierenden und rückläufigen Schokolademärkten, generell verhaltener Konsumentenstimmung verursacht durch politische und wirtschaftliche Unsicherheiten, hohen Rohstoffpreisen und zunehmendem Preisdruck der Handelspartner.

 

Starkes organisches Wachstum in Europa

Insgesamt erwirtschaftete das Marktsegment «Europa» ein organisches Wachstum in Lokalwährungen von 7,4%. Alle europäischen Länder lieferten erfreuliche Resultate. Die beiden Tochtergesellschaften in Deutschland und Grossbritannien beschleunigten ihr Wachstum und konnten ihren Umsatz zweistellig erhöhen. Auch den kleineren Tochtergesellschaften Skandinavien, Tschechien, Polen und Russland gelang ein zweistelliges Wachstum.

 

US-Marktführerschaft im Premium-Segment

Der amerikanische Gesamtschokolademarkt entwickelte sich im Jahr 2016 erstmals rückläufig, trotz einer sich stabilisierenden allgemeinen Wirtschaftslage. Organisch erhöhte sich der Umsatz in der Region «NAFTA» um +3,4%. Die Anpassungen im Produktportfolio und in der Promotionsstrategie von Russell Stover wirkten sich negativ auf den Umsatz im Geschäftsjahr aus, schaffen aber langfristig die Basis für profitables Wachstum in der Zukunft. Lindt & Sprüngli ist mit den drei Marken Lindt, Ghirardelli und Russell Stover nach wie vor die klare Nummer 1 im Premium-Segment. Die Zusammenarbeit der amerikanischen Tochtergesellschaften dieser drei Marken wurde 2016 intensiviert. Mit der Gründung der Tochtergesellschaft Lindt & Sprüngli (North America) Inc. können künftig die drei US-Tochtergesellschaften in zentralen Bereichen wie Verkaufsförderung, Logistik und IT besser unterstützt und Synergien genutzt werden.

 

Geografische Expansion beginnt sich auszuzahlen

Das Geschäft im Bereich «Alle übrigen Märkte» entwickelte sich überdurchschnittlich dynamisch. Insgesamt stieg der Umsatz in diesem Segment um +10,2%. Hervorzuheben sind Japan und Brasilien, in denen der Umsatz – insbesondere mit dem Aufbau eigener Shops und Cafés – im hohen zweistelligen Bereich gesteigert werden konnte. Die geografische Expansion der Vorjahre zahlt sich aus: Mittlerweile ist Lindt & Sprüngli mit 24 Tochtergesellschaften und Niederlassungen sowie mit einem Netzwerk von mehr als 100 unabhängigen Distributoren rund um den Globus vertreten.

 

Global Retail erweist sich als Erfolgsrezept

Der Bereich Global Retail konnte im Geschäftsjahr 2016 erneut ein starkes zweistelliges Wachstum verzeichnen. Die strategische Zielsetzung von 30 Neueröffnungen pro Jahr wurde deutlich übertroffen. Mit insgesamt mehr als 60 neuen Shops wächst das eigene Ladennetz auf fast 370 Einheiten. Das Ladennetz trägt dazu bei, die weltweite Präsenz weiter auszubauen und neue Absatzwege zu erschliessen. Die Shops werden von den Konsumenten sehr gut aufgenommen und haben einen grossen Einfluss auf die Bekanntheit der Marke und die Imagewerte. Insgesamt entstehen in den Shops jährlich über 50 Millionen Kundenkontakte.

 

Personelle Veränderungen für eine erfolgreiche Zukunft

2016 erfolgten verschiedene zukunftsorientierte personelle Veränderungen an der operativen Konzernspitze: Per 1. Oktober 2016 hat Dr. Dieter Weisskopf, langjähriger Finanzchef der Gruppe, die Funktion als CEO übernommen. Ernst Tanner konzentriert sich als Exekutiver Verwaltungsratspräsident auf die langfristige strategische Ausrichtung der Gruppe. Die Gruppenleitung setzt sich neu aus acht Mitgliedern zusammen: Dr. Dieter Weisskopf, Martin Hug, Andreas Pfluger, Rolf Fallegger, Kamillo Kitzmantel, Dr. Adalbert Lechner, Alain Germiquet und Guido Steiner. Uwe Sommer, der massgeblich zum Erfolg der Lindt & Sprüngli Gruppe beigetragen hat,  geht nach 23 Jahren per Ende April 2017 in Pension.

 

Generalversammlung

Basierend auf dem guten Jahresergebnis 2016 wird der Verwaltungsrat an der 119. ordentlichen Generalversammlung vom 20. April 2017 eine um 10% erhöhte Dividende von CHF 880.- pro Namenaktie (CHF 300.- aus verrechnungsfreier Agio-Ausschüttung und CHF 580.- aus Bilanzgewinn) und CHF 88.- pro Partizipationsschein (CHF 30.- aus verrechnungsfreier Agio-Ausschüttung und CHF 58.- aus Bilanzgewinn) beantragen.

 

Ausblick

Lindt & Sprüngli bestätigt die mittel-/langfristige Zielsetzung eines organischen Umsatzwachstums von 6 – 8% kombiniert mit einer Steigerung der Operativen Gewinnmarge von 20 – 40 Basis-Punkten. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet die Gruppe ein Umsatzwachstum, das weitgehend im Rahmen des Vorjahres liegen wird und eine wiederum steigende operative Gewinnmarge.

 

 

Meilensteine bis 2020

Lindt & Sprüngli arbeitet daran, dass bis 2020 die gesamte weltweite Kakaobeschaffungskette rückverfolgbar und verifiziert ist. Bereits im Berichtsjahr 2016 wurde hier ein sehr wichtiges Etappenziel erreicht: Die gesamte Lieferkette der Kakaobohnen aus Ghana ist nun rückverfolgbar und verifiziert. Aus Ghana bezieht Lindt & Sprüngli einen grossen Teil an Kakaobohnen.

Im Herbst 2016 wurde die Baubewilligung für das Chocolate Competence Center in Kilchberg erteilt. Die Bauarbeiten starteten im Januar 2017. Die Eröffnung des Erlebnis-Centers mit einem Schokolademuseum, einem Chocolate Shop und einem Café, einer Chocolateria und einer Anlage zu Forschungs- und Schulungszwecken, ist im 2020 geplant.

 

Sie finden den Geschäftsbericht 2016  unter:

http://www.lindt-spruengli.com/investors/financial-information/annual-semi-annual-reports/

 

Nächste Veröffentlichung: Halbjahreszahlen 2017 am Dienstag, 25. Juli 2017, 7.00 Uhr


Media contact
Phone +41 44 716 24 86
E-mail: Mediarelations-in@lindt.com

Investors contact
Phone +41 44 716 25 37
E-mail: investorrelations-in@lindt.com